Suche

125 Jahre Kolpingsfamilie Medebach

Übersicht aller Ausbildungsplätze für das Jahr 2017 fertig

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. April 2017 um 08:10 Uhr Donnerstag, den 10. Juli 2014 um 15:07 Uhr

Gemeinsam den Jugendlichen die hervorragenden beruflichen Perspektiven in Medebach vorstellen:
Das wollen erneut die Kolpingsfamilie Medebach sowie die städtische Wirtschaftsförderung.
Daher wurde wieder allen heimischen Unternehmen die Möglichkeit geben, die im Jahr 2015 angebotenen
Ausbildungs-/ Studienplätze kostenlos vorzustellen.

Diese Übersicht ist hier zu finden

Projektbeauftragter Heinz Huneck freut sich, dass sich diese wichtige Übersicht etabliert hat:
„Wir freuen uns über die vielen Rückmeldungen der Unternehmen. Die Übersicht wird wie in den vergangenen
Jahren auch den Jugendlichen bei der Berufswahl helfen.“
„Diese Übersicht ist ein weiteres erfolgreiches Gemeinschaftsprojekt, das wir sicherlich fortführen werden.
Wir haben immer wieder in Gesprächen mit den Unternehmen und Schulen gehört, dass unsere
Ausbildungs-/ Studienplatzübersicht bei der Ausbildungsplatzwahl zur Hilfe gezogen wird.
Natürlich können sich noch Unternehmen bei uns melden, wenn Sie weitere Ausbildungs-/ Studienplätze
mit in die Übersicht aufnehmen lassen wollen“, erläutert Bürgermeister Thomas Grosche bei der gemeinsamen Vorstellung im Medebacher Rathaus.

Kontakt Wirtschaftsförderung:
oder Tel.: 02982/400-325

Kontakt Kolpingsfamilie:
Projektbeauftragter Heinz Huneck Tel.: 02982/1644

alt

 

Kolping Medebach mit neuem Sammelcontainer für Altkleider

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 15. Juni 2014 um 11:49 Uhr Sonntag, den 15. Juni 2014 um 11:43 Uhr

Am Firmengelände der Firma Langen Kaffee GmbH, in der Industriestraße 8, steht ein neuer Sammelcontainer der Kolpingsfamilie Medebach.
Wir möchten mit unseren Sammelaktivitäten bewusst ein Zeichen gegen die gewerblichen Sammler setzen, denen es zumeist nur um den Profit geht, erläutert Klaus Langen von der Kolpingsfamilie.
Bei uns bleiben die gesamten Erlöse im Kolpingwerk. Beispielsweise unterstützen wir damit Partnerschaftsprojekte in Mexico. Sogar bei der wöchentlichen Leerung wird Wert auf die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Partnern gelegt. Ein Integrationsbetrieb aus Bad Lippspringe, bei dem Menschen mit Handicap den Einstieg ins Berufsleben finden sorgt sich um den neuen Container. Gerne erteilt die Kolpingsfamilie weitere Auskünfte, oder auch hier:

Kolping-Textilrecycling

   

Vortrag: Gefahren von sozialen Netzwerken

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 24. Oktober 2012 um 14:54 Uhr Montag, den 15. Oktober 2012 um 09:39 Uhr

Am Dienstag, 23.10 fand im Kolpinghaus Medebach ein Vortrag zum Thema "Gefahren von sozialen Netzwerken" statt. Am Beispiel eines Facebook-Accounts wurden hier die aktuellen Sicherheitseinstellungen aufgezeigt. Welche Fallen lauern, worauf muss ich achten, was stelle ich wo ein richtig ein - das wareen die Themen.

Dazu hier ein Informationsblatt der Beratungsstelle der Kriminalpolizei zu den Gefahren der Handynutzung. Merkblatt (pdf, 253 KB).

Weiter die beiden im Vortrag vorgestellten Links für weitere Informationen:

Klicksafe.de - eine EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz

Jugendschutz.net - alles rund um den Jugendschutz

   

Jugend- und Berufsförderung

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 16. Oktober 2015 um 08:43 Uhr Mittwoch, den 28. September 2011 um 14:23 Uhr

Kolping Medebach unterstützt Jugendliche auf ihrem Weg zur Ausbildung oder zum Beruf. Wir bieten Jugendlichen hierzu völlig kostenlos und ohne Verpflichtung an:

- Ausbildungspaten - Ist eine Initiative des Bildungsbüros des Hochsauerlandkreises in Kooperation mit dem Kolping-Berufsförderungszentrum Arnsberg. Zielgruppe sollen die Jugendlichen sein, die Motivation, Anleitung und Ansprache benötigen. Die Jugendlichen sollen vorwiegend aus Hauptschulen, aber zukünftig auch aus Realschulen und Berufskollegs stammen. Sinnvoll ist ein Beginn der Begleitung ab Klasse 9 zum Schuljahresbeginn 2012/2013. Diese Jugendlichen sollen individuell begleitet werden. Diese Begleitung kann sich in zwei Richtungen entwickeln:

--> Nachhilfe / Förderung zur Verbesserung der schulischen Leistungen
--> Hilfestellung / „Türöffner“ bei der Suche nach Ausbildungs- od. Praktikumsstellen.
Hierfür sollen ehrenamtliche Paten gefunden werden. Ein Pate sollte idealerweise einen Jugendliche betreuen.

Hier einige weitere Links für Ausbildungssuchende:

PlanetBeruf - wo sind meine Stärken - ein Test

Agentur für Arbeit Korbach

Agentur für Arbeit Olsberg

Berufsinformationen einfach finden

Weitere Informationen zu allen Themen bei Heinz Huneck, Telefon 02982 / 1644.

   

Seite 2 von 2

An den Anfang springen